Kochen mit Kindern macht Spaß. Und die Zubereitung von Marmelade gefällt den kleinen Köchen erst recht! Damit die Fruchtzubereitung auch lange haltbar ist, muss alles pieksauber sein. Deshalb heißt es: Hände gut waschen, Gläser, Deckel sowie andere Utensilien auskochen oder sehr heiß abspülen.

Meine erste Marmelade

Die Früchte sollten ganz frisch sein, also möglichst am Tag der Ernte oder des Einkaufs verarbeitet werden. Nach dem Waschen unter kaltem Wasser müssen Stiele, Strünke und Kerne entfernt werden. Erst dann wiegen und nach Rezept klein schneiden und/oder pürieren. Dann geht es ab in den Topf: Je nach Packungsanleitung zum Beispiel ein Kilogramm Obst mit 500 Gramm SweetFamily Gelierzucker 2:1 verrühren. Das ergibt eine besonders fruchtige Konfitüre.

Immer schön rühren

Schließlich heißt es rühren, rühren und nochmals rühren. Dabei die Fruchtmasse zum Kochen bringen und rund vier Minuten sprudelnd kochen lassen. Doch Vorsicht: Es kann spritzen! Deshalb muss ein Erwachsener dabei sein. Endlich zeigt die Gelierprobe, ob Konfitüren, Marmeladen und Gelees die notwendige Festigkeit erreicht haben: Ein wenig von der heißen Fruchtzubereitung am Ende der angegebenen Kochzeit auf einen kalten Teller geben und kurz abkühlen lassen. Dann den Teller schräg halten. Ist die Masse fest, ist sie fertig und kann abgefüllt werden.

Vorsicht heiß!

Doch Vorsicht ist geboten! Denn die Masse ist heiß und muss mit einem Trichter in die Gläser eingefüllt werden. Nun den Deckel fest verschrauben. Die Etiketten können dann auf die abgekühlten Gläser geklebt werden. Tipps zum Gestalten von Etiketten sowie das SweetFamily Mal- und Lernbuch „Meine erste Marmelade“ für kleine Genießer finden Sie jetzt kostenfrei als Download hier.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.