Eine Schokoladentorte ist der Tipp aus dem Hause Rosenmehl. Denn: Schokolade macht gute Laune! So manch Schokoladen-Liebhaber führt das darauf zurück, dass beim Schlemmern der Neurotransmitter Dopamin ausgeschüttet wird und der Körper Endorphine freisetzt. Zudem enthält Schokolade selbst das stimmungsaufhellende Hormon Serotonin. Allerdings sollen die Mengen zu klein sein, um tatsächlich Wirkung entfalten zu können. Nach Meinung von Wissenschaftlern sind es vor allem die Erwartungshaltung und der Essgenuss, die Schokolade emotional aufwerten und das Belohnungssystem aktiviert.

7.7. 2017 Tag der Naschkatzen

Am 7. Juli jedenfalls kommen alle Schokofans und Naschkatzen auf ihre Kosten. Alljährlich findet zu diesem Datum der Welt-Schokoladen-Tag statt. Verschiedenen Quellen zufolge initiierten französische Chocolatiers diesen süßen Aktionstag erstmals im Jahr 1995. An so einem Tag kann doch jeder mal so richtig naschen, meint auch der Mehl-Spezialist Rosenmehl. „Nichts vereint Jung und Alt auf der Ebene der Süßigkeiten so perfekt wie Schokolade!“, heißt es aus dem Unternehmen.

Konditor-Weltmeisterin empfiehlt

Andrea Schirmaier-Huber, Rosenmehls Mehl-Patin und zugleich Konditor-Weltmeisterin, empfiehlt in diesem Zusammenhang eine „richtigen Schokoladentorte mit cremiger Nuss-Nugat-Schicht“. Jedoch sollte darauf geachtet werden, dass die Torte nicht zu trocken wird: „Wichtig ist die richtige Balance zwischen den Zutaten“, rät die Weltmeisterin. Und weiter: „Man sollte sich ganz genau an die Mengenangaben halten.“ 150 Gramm Butter, 150 Gramm Zucker, eine Prise Salz, eine abgeriebene Schale von einer halben Bio-Zitrone, drei Eier (Größe M), 250 Gramm Weizenmehl Type 405, ein Päckchen Backpulver, vier Esslöffel Kakaopulver, 65 Milliliter Milch: So wird die Feiertags-Schoko-Torte schön saftig. Guten Appetit.

Rezept für die Schokoladentorte

Für den Teig Butter oder Margarine mit einem Handrührgerät mit Rührbesen geschmeidig rühren, Zucker zugeben und weiter zu einer glatten Masse vermengen. Salz, Zitrone und die Eier nach und nach unterrühren. Mehl und Backpulver mischen, sieben und unterrühren. Kakaopulver mit der Milch glattrühren und unterrühren. Den Teig in eine gefettete Springform (Durchmesser 26 cm) geben. Im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene 35-45 Minuten backen. Für die Füllung Nuss-Nugat-Creme mit Butter verrühren. Den abgekühlten Teigboden einmal quer halbieren. Die Creme, bis auf 2 EL, auf dem unteren Teigboden verteilen. Die zweite Teighälfte daraufsetzen, mit der restlichen Nusscreme dünn bestreichen und mit Kakaopulver bestäuben. Die Schokoladentorte eine Stunde kühl stellen. Weitere Rezepte gibt es auf www.backmomente.de.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.