Der alltägliche Tumult stürzt uns, oftmals ohne dass wir es wirklich bemerken, in Stresssituationen. Verkehrslärm, zwischenmenschliche Konflikte oder die hohen Erwartungen der Arbeitswelt können sichtlich an den Nerven zerren, wobei man sich kaum die Zeit nimmt, Ruhe zu finden, nachzudenken und die eigenen Bedürfnisse zu hinterfragen. Burnout gehört nicht umsonst zu den weitverbreiteten psychologischen Phänomena des 21. Jahrhunderts. Ich persönlich habe verschieden Wege gefunden, mit den Spannungen fertig zu werden. Neben meinen täglichen Ritualen, die den Geist und Körper beruhigen, habe ich gemerkt, dass bewusste Urlaubsplanung in Form von Kulturreisen oder in der Natur Stress in meinem Leben erfolgreich bekämpft.  

Urlaubsplanung

Ein langer Urlaub ist etwas, was sich jede Person nach einer langen Arbeitsperiode herbeiwünscht. Doch bei Unvorsichtigkeit, kann man sich ohne Weiteres in lärmigen Touristenmassen und endlosen Warteschlangen wiederfinden. Folglich kann Abwechslung und Entspannung in weite Ferne rücken, weshalb eine sorgfältige Planung mit Voraussicht unabkömmlich für eine erholsame Auszeit ist. Zuallererst sollte man sich im Klaren sein, was die persönlichen Wege der Stressbewältigung sind und was man sich dementsprechend vom Urlaub wünscht. Diese beiden Informationen werden dabei helfen, die freie Zeit in den perfekten Entspannungsurlaub zu verwandeln.

Auch sollte man bedenken, dass mehrere kurze Abstecher statt einer ausgiebigen Reise erfolgreicher hinsichtlich des Stressabbaus sind. Eine Untersuchung zeigte, dass der Höhepunkt der Erholung bereits nach etwa einer Woche eintritt. Also lohnt es sich, die Ferientage aufzuteilen und mehrere einwöchige Reisen einzuplanen. Weiterhin sollten die Wochenenden dazu genutzt werden, Kurztrips zu organisieren. Wichtig ist nicht, wie weit man sich vom Wohnort entfernt, sondern der Tapetenwechsel, der Balsam für Körper und Seele sein kann.  

Kulturreisen

Kultur- und Städtereisen können aufgrund ihrer Popularität in einem Desaster enden. Aber mit ein bisschen Recherche werden Interessierte schnell herausfinden, wann die Hochsaison endet. So kann man ohne in Menschenmassen zu ertrinken in das Leben von unbekannten Kulturen eintauchen und den Alltagsstress vollkommen abschalten, was man auch bei den Urlaubsplanungen von zahlreichen Prominenten sieht. Der Pokerspieler Jeff Gross unterstreicht, dass er es liebt, nach einer langen Periode der Beschäftigung, zu reisen und neue Orte zu entdecken. Ähnliches gilt auch für die Beckham-Familie, die den Geburtstag des Fußballspielers David Beckham in Marrakesch gefeiert haben.

Überdies sollte man versuchen, sich während der Reise unter das Volk zu mischen. Man wird merken, dass Kulturreisen unseren Horizont erweitern. Jede Kultur hat sowohl eine andere Lebensphilosophie als auch unterschiedliche Alltagsprobleme  und damit auch verschiedene Formen der Stressbewältigung. Offene Augen und Ohren werden uns helfen, Neues diesbezüglich zu entdecken und zu Hause auszuprobieren. Ich suche immer den Kontakt mit den Menschen auf der Straße, genieße die Konversationen und nehme so viele Erfahrungen wie möglich mit nach Hause.

Naturreisen

Absolut empfehlenswert hinsichtlich Erholung und Entspannung sind meiner Meinung nach Naturreisen. Kein Lärm, keine Menschenmassen und ein absolutes Gefühl von Freiheit – dies ist alles, was der Geist im Alltagsleben misst. Zusätzlich wird das Körpergefühl verstärkt, da der Urlaub meistens mit Wandern, Radfahren und ähnlichen physischen Aktivitäten verbunden ist.  Ein weiterer Vorteil ist, dass man mit passender Ausrüstung oftmals in der Lage ist, in nächster Nähe kurzfristig eine Wanderung oder Fahrradtour zu organisieren.

Wer eine längere Auszeit plant, sollte Bergwanderungen auf jeden Fall als eine Option in Betracht ziehen. Die saubere Luft und die körperliche Anstrengung in der Natur werden das Dopamin in Bewegung setzen. Zudem wird unser Auge mit wunderschönen Landschaften und kristallklaren Bergseen belohnt. Viele Probleme, die uns im Alltag beschäftigen, werden beim Ansehen der imposanten Berglandschaften im Nichts verschwinden und man wird sich fragen, warum man sich überhaupt so viele Gedanken darüber gemacht hat. Der Süden Deutschlands, besonders das Voralpenland, ist diesbezüglich ein wahres Paradies. Schon nach der ersten Wanderung wird man bestimmt die nächste Berglandschaft ins Visier nehmen.

Diese Ratschläge zur Urlaubsgestaltung sind Vorschläge aus meinen persönlichen Beobachtungen. Deshalb will ich nochmal unterstreichen, dass es wichtig ist, die eigenen Methoden der Stressbewältigung zu entdecken und somit den Urlaub individuell nach eigenen Bedürfnissen der Ruhe und Erholung zu gestalten. Der wesentliche Punkt ist eine erholsame Auszeit, die die alltäglichen Probleme für eine kurze Zeit aus den Gedanken wegwischt und den Körper und Geist regeneriert.