Im Rahmen des langjährigen Engagements in Westafrika konnte Alverde Naturkosmetik erneut Unterstützung leisten: Zusammen mit dem Partner Agrifaso möchte die dm-Marke die Bedingungen, unter denen im Dorf Diarkadougou jährlich im Schnitt 45 Kinder zur Welt gebracht werden, verbessern.

Deshalb statten die beiden Partner die Geburtsstation des Dorfes aus. So wurden zuletzt Reanimationsgeräte, Betten, Matratzen sowie Infusionsständer, eine Babywaage und ein Sterilisationsgerät an die seit etwa zehn Jahren bestehende Station übergeben. „Und wir haben schon das nächste Projekt ins Auge gefasst“, freut sich Produktmanagerin Helena Thome. „Gemeinsam mit Agrifaso planen wir den Bau eines Pavillons, in dem Fortbildungen und Sensibilisierungen für Frauen durchgeführt werden können.“ Die Teilnehmerinnen erhalten dann unter anderem Informationen zur Familienplanung, der Vorsorge in der Schwangerschaft sowie Aids.

Fünf Projekte wurden bereits realisiert

Im nahe gelegenen Dorf Bondigui konnten durch das Engagement der dm-Marke im Rahmen eines Gartenbauprojekts bereits zwei Brunnen zur Bewässerung der Beete realisiert sowie eine Fläche von einem Hektar Land zur Gartenbaunutzung erschlossen werden. Das Saatgut sowie Gießkannen zur Bewirtschaftung der Felder wurden von Alverde Naturkosmetik gestellt. Außerdem finanzierte die dm-Marke sowohl den Bau zweier Lagerhallen und einer Dorfmühle als auch die Errichtung eines Tiefbrunnens zur Trinkwasserversorgung. Auch im Dorf Bontioli war der Wunsch nach einer Mühle sowie einem Lagerhaus groß. Mit der Unterstützung von Agrifaso und den Dorfbewohnern konnten dort zusätzlich sanitäre Anlagen errichtet werden. Das Engagement von Alverde Naturkosmetik und Agrifaso ermöglichte eine erhebliche Verbesserung der Ernährungs- und Einkommenssituation in den Dörfern.

Beständiges Engagement in Burkina Faso

Die Ernte der Sheanüsse, aus denen Sheabutter für verschiedene Alverde-Produkte gewonnen wird, ist traditionell in Burkina Faso verwurzelt. Für die einheimischen Frauen stellt sie eine sichere Einnahmequelle sowie ein wichtiges gesellschaftliches Ereignis dar. Die Herstellung der Butter sowie der Handel damit öffnete ihnen die Tür zum Weltmarkt. dm-drogerie markt kauft seit 2008 Sheabutter in Burkina Faso. Um die Frauen und ihre Familien darüber hinaus zu unterstützen, startete Alverde Naturkosmetik 2011 dort eine Initiative. „Wir freuen uns den Fortschritt in den von uns geförderten Dorfgemeinschaften beobachten zu können und die Projekte gemeinsam mit den Einheimischen und unserem Partner Agrifaso zu realisieren“, sagt Helena Thome.

Die Alverde Philosophie:

Nachhaltiges Denken und Handeln ist für Alverde Naturkosmetik selbstverständlich. Darum arbeitet Alverde an Rezepturen, die der Haut natürlich-effektive Pflege schenken und im Entwicklungs- und Herstellungsprozess Ressourcen schonen. Die Kunden lieben Alverde und haben sie zur meistverkauften* zertifizierten** Naturkosmetikmarke Deutschlands gemacht.

Über den Autor

Ich bin Florian und lebe mit meinen drei Kindern in einem Dorf in der direkten Nähe von Magdeburg. Ich liebe die Großstadt, denn dort ist immer etwas los. Doch genießen tue ich mein Dorfleben. Hier kennt man sich, ist innerhalb weniger Minuten an jedem beliebigen Punkt des Ortes und hat ganz viel Platz, neue Dinge auszuprobieren oder sich einfach einmal zurückzulehnen. Entspannung finde ich im Garten und auf meiner Obstwiese, beruflich huldige ich der Unterhaltungselektronik im Auerbach Verlag.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.