Wir haben viele Gründe, erst später glücklich zu sein. Warum eigentlich nicht jetzt?

Ende des Jahres, wenn ich mein Ziel erreicht habe und 5000 € Gewinn erwirtschafte, dann bin ich glücklich.
Wenn ich meinen Traumpartner gefunden habe, dann bin ich glücklich.
Wenn mir der Jobwechsel endlich gelungen ist, dann bin ich glücklich.
Wenn ich diese eine Ausbildung noch geschafft habe, dann bin ich glücklich.

Wir haben immer ganz viele Gründe, unser Glück auf später zu verschieben. Wir blicken in die Zukunft und sehen irgendwo dort, in der Ferne, unser Glück, wenn…. ja wenn…. Ganz oft passiert es, dass wir das Glück nur erahnen können. Wir machen uns eine Vorstellung davon, wie es wäre wenn und wir glauben tatsächlich daran, dass wir wirklich glücklich sind, wenn eben diese gewissen Bedingungen erfüllt sind. In Wirklichkeit ist es aber so, dass wir unser Glück immer und immer wieder auf später verschieben. Haben wir das eine Ziel erreicht, jenen Umstand verändert, dann gibt es bereits neue Gründe, warum wir jetzt nicht glücklich sein können.Dann tun sich neue Geschichten auf, die wir uns erzählen und begründen, warum nicht jetzt und warum erst dann, wenn…..

Heute möchte ich dich einladen, dein Glück ganz direkt zu dir einzuladen. Hier, jetzt und heute.

Was ist Glück eigentlich?

Ich selbst habe auf diese Frage immer wieder eine andere Antwort, denn aus meiner Sicht gibt es nicht DIE Definition. Manchmal ist es mein größtes Glück, meine Kinder oben, wenn sie im Bett liegen, singen zu hören. So wie letzte Woche. Meine Kinder sangen oben ein Frühlingslied, das sie neu in der Schule gelernt haben. Sie sangen es mit hellen und klaren Stimmen, weil die Melodie es so wollte. Und in diesem Moment ging mir das Herz auf. Ich lauschte und spürte ein wahnsinniges Glücksgefühl in mir aufsteigen. Wow, überwältigend. Manchmal wünschte ich, diese kleinen Glücks-Momente würden nie aufhören, so schön waren sie. ♥ Manchmal spüre ich dieses Glücksgefühl, wenn ich Artikel schreibe oder in meinen Heil-Coachings Menschen ganz tief berühren darf. Auch dann ist dieses Gefühl da. Und manchmal spüre ich dieses Gefühl, wenn ich, begleitet von der Sonne, in den Wald gehe und den Frühling einatmen darf. Oder wenn ich koche und meine Familie wuselt um mich herum. Manchmal fühle ich Glück auch einfach in Form von Dankbarkeit, z.B. dann, wenn mir bewusst wird, wie reich ich eigentlich bin. Dann schaue ich in den Garten, in den Kühlschrank, in die Kinderzimmer, ins Hundekörbchen, in die andere Hälfte meines Bettes, wo mein Mann immer schläft und fühle Dankbarkeit und Demut.Eines haben diese Momente alle gemeinsam: Ich genieße den Moment, genieße das Hier und Jetzt und kann mich in den Moment fallen lassen. Ich kann mich verbinden; mit dem, was jetzt gerade ist.

Wie du schon heute glücklich sein kannst

Ich möchte dich einladen, dein Glück nicht mehr auf später zu verschieben und schon heute mehr Glücksgefühle, Gefühle der Freude, in dein Leben zu holen. Ganz aktiv und bewusst. Du wirst merken, dass dein Glück weder von einer Shopping-Tour, noch von erreichten Zielen abhängt. Du musst dein Glück nicht auf später verschieben. Du brauchst kein „wenn…. dann…..“ mehr. Du kannst jetzt und heute glücklicher sein.

1. Im Moment sein

Das ist der erste Tipp, den ich dir geben möchte. Oben im Text habe ich dir von meinen persönlichen Glücksmomenten erzählt und wie ich bereits erwähnte, hatten alle Eines gemeinsam: Ich war im MOMENT. Ich höre meine Kinder nicht singen, wenn ich mit meinen Gedanken woanders bin. Ich kann den Facettenreichtum und die Fülle, die mich umgibt, nicht sehen, wenn ich nur in der Zukunft (oder in der Vergangenheit) hänge. Ich verpasse einfach so unglaublich viel, wenn ich nur körperlich anwesend bin, mein Geist jedoch woanders unterwegs ist. Deswegen möchte ich dich dazu einladen, dich immer mal wieder bewusst in den Moment zu holen. Und wenn es dir schwer fällt, dann stelle dir anfangs den Wecker, der dich z.B. stündlich daran erinnert, dich mit dem Hier und Jetzt zu verbinden. Und dann schau mal, was du entdecken kannst, das dich jetzt und in diesem Moment glücklich macht.

2. Anderen Gutes tun

Wenn wir uns glücklich und erfüllt fühlen, steckt, oh Wunder, ein Gefühl dahinter. Du kennst sicher das Sprichwort „Geben ist seliger denn nehmen“. Geben macht uns glücklich. Wir freuen uns, wenn wir für Andere etwas tun können. Wir machen gerne Andere glücklich. Wir lieben das Strahlen in den Augen des Anderen, wenn wir ihm eine Freude gemacht haben, sei es durch eine Umarmung, ein Lächeln, eine liebevolle Geste, ein Geschenk oder einfach dadurch, dass der Andere sich durch uns gesehen und geliebt fühlt. Wenn du deinem Glück also auf die Sprünge helfen möchtest, mach Andere glücklich. Damit machst du gleichzeitig auch dich glücklich. ♥

3. Erstelle dir eine Glücksliste

Hinter dem Begriff „Glück“ stecken immer ganz bestimmte Gefühle. Finde heraus, welche Gefühle das bei dir sind.

Frage dich: „Wie genau fühle ich mich, wenn ich glücklich bin?“

Vielleicht stellst du fest:

  • wenn ich glücklich bin, fühle ich mich geliebt,
  • wenn ich glücklich bin, liebe ich,
  • wenn ich glücklich bin, fühle ich mich verbunden,
  • wenn ich glücklich bin, fühle ich mich frei,
  • wenn ich glücklich bin, fühle ich mich dankbar.

Welche Gefühle genau stecken bei dir hinter dem Glück? Wenn du das herausgefunden hast, frage dich, was du tun darfst, um dich so zu fühlen. Und dann plane dir täglich genau das in dein Leben ein. So kannst du dich schon heute jeden Tag glücklich fühlen. Und wenn du dich dabei immer wieder gedanklich ins Hier und Jetzt holst, hast du für dein Glück schon viel getan.

Glücktipps gibt es wie Sand am Meer

Im Internet findest du endlos viele Tipps, wie du glücklich sein kannst. Damit du dich nicht verzettelst und du vor lauter Glückssuche die Verbindung zu dir verlierst, halte dir immer wieder vor Augen, dass hinter deinem Glück Gefühle stecken, die du tagtäglich selbst kreieren kannst; nämlich indem du dein Leben entsprechend dieser Gefühle gestaltest. Wenn du das beherzigst, steht deinem persönlichen Glück kaum mehr was im Wege und du brauchst dein Glück nicht mehr aus später verschieben.

Mich würde jetzt interessieren: Wie fühlst du dich, wenn du glücklich bist? Und mit welchen Handlungen im Hier und Jetzt kannst du das verbinden? Schreibe gerne in die Kommentare.

Deine Sabine

 

Über den Autor

Profilbild von Sabine Bromkamp

Sabine Bromkamp ist Heilpraktikerin für Psychotherapie, psychologische Beraterin und Glücks-Coach für positive Lebensgestaltung. Sie arbeitet mit Frauen, die aktiv und bewusst ihr BESTES Leben gestalten möchten. Raus aus der Anpassung - rein ins Glück. Sabine verbindet Frauen wieder mit ihren eigenen Herzenswünschen und unterstützt sie dabei, das Leben zu kreieren, das wirklich zu ihnen passt. Sabine über sich: „Ich arbeite mit dem Herzen, mit dem Verstand, mit der Seele; mit allem, was ich habe und mit allem was du hast." Mehr von Sabine: Sabine Bromkamp

Ähnliche Beiträge

2 Responses

  1. Heike Adami

    Glück- glücklich sein!
    Nach dem Fahrradunfall 2008 mit seinen zunächst schwerwiegenden Folgen, habe ich schon sehr oft Glück gespürt. Ich bin glücklich über die Genesung, auch wenn sich immer wieder Schmerzen melden und dann nur der Osteopath hilft oder ich die Schmerzen mit Liebe Fülle. Ich bin glücklich und dankbar, dass der Schlaganfall bei meinem Mann besser ist. Ich bin glücklich, den Tag mit ihm gesund genießen zu dürfen.

    • Profilbild von Sabine Bromkamp
      Sabine Bromkamp

      Liebe Heike,

      vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht. ♥
      Unsere Gesundheit ist sehr sehr wertvoll. Wer das zu spüren bekommt, kann viel wertschätzender mit der eigenen Gesundheit umgehen. Schön, dass du, wie du es beschreibst, deine Schmerzen mit Liebe auffüllen kannst. ♥ Du hast einen Weg gefunden, damit umzugehen. Hut ab.

      Alles Liebe für dich und für deinen Mann. Und noch viele weitere tolle und glückliche Jahre.

      LG, Sabine

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.