Burn Out ist zur Volkskrankheit geworden, Auszeit- und Ausstiegsangebote finden sich immer mehr – und werden auch immer stärker angenommen. Was ist eigentlich mit uns los? Wird der Leistungsdruck immer schlimmer? Oder werden wir nur uns selbst gegenüber etwas aufmerksamer? Die neue AUSZEIT ist diesen Fragen nachgegangen, präsentiert Experten und Betroffene und gibt wertvolle Auszeit-Tipps.

Oft hat man schon vor dem großen „Ausbrennen“ das Gefühl, in einer Sackgasse gelandet zu sein. Der eigene Lebensrhythmus scheint nicht mehr zu stimmen, man fühlt sich, als würde man die Entscheidungen über sich selbst in keiner Weise mehr in der eigenen Hand halten. Das ist der Zeitpunkt, an dem man innehalten, sich eine Auszeit nehmen sollte. Pause machen, sowohl um zur Ruhe zu kommen als auch um sich darüber klar zu werden, was man in seinem Leben ändern muss, ändern kann und ändern wird.

Ob das ein Sabbatical ist, eine Reise um die Welt und zu sich selbst oder einfach nur ein kurzes spontanes „Ab auf die Insel“, ob es Wochen im Kloster sind oder einfach mal ein paar Tage bei Oma – wir haben für euch ganz verschiedene Situationen aufgegriffen und die entsprechenden Geschichten im Heft gesammelt. Auch zu ganz speziellen Formen einer solchen „Besinnungsauszeit“ wie etwa dem Retreatment oder den Reiseangeboten mit besonderen „Auszeitprogrammen“ findet ihr in unserer neuen Ausgabe interessante Informationen und Erfahrungsberichte.

Natürlich ist auch die kleine, tägliche Auszeit nicht zu unterschätzen, gerade wenn es darum geht, sich nicht dauerhaft im Abarbeiten eines zumeist äußeren Drucks zu verlieren. Dazu findet ihr die eine oder andere interessante Übung oder Anregung – wie etwa die, sich an seinem PC die „Glocke der Achtsamkeit“ einzurichten, einem guten Brauch buddhistischer Mönche folgend.

Ans Herz legen können wir euch vor allem auch unsere Interviews mit Veit Lindau und Heike Götz. Während der Erste in der für ihn typischen, direkten und dynamischen Art uns auffordert, mit dem Jammern aufzuhören und den ewigen Kreislauf von Burn Out und Burn In aufzubrechen, schlägt die „Frau mit dem Fahrrad“ aus der TV-Sendung „Landpartie“ leisere Töne an. In der ruhigen Art einer Norddeutschen findet sie die richtigen Worte, uns zu erden, uns Luft holen zu lassen, um ein wenig Tempo aus dem Alltag zu nehmen.

Für die Genießer unter euch finden sich außerdem ein paar tolle Tipps für eine kleine „Eis-Auszeit“ und auch die Bastelfreunde unter euch kommen wieder auf ihre Kosten. Angelika Schäfer hat es einmal mehr geschafft, uns mit ihren wunderschönen Kreativideen zu begeistern. Wir sind uns sicher: Euch begeistert sie auch.

Also nehmt euch die Zeit, durch unser Heft zu blättern, und wie immer dabei der neuen CD zu lauschen. Die siebte Ausgabe der AUSZEIT-Klänge nimmt euch dieses Mal auf eine Reise durch die Geschichte der Klaviermusik mit. Die CD-Hülle zum runterladen findet ihr in unserem Downloadbereich.

Wie immer an dieser Stelle der Hinweis: An welchem Kiosk ihr die neue AUSZEIT findet, könnt ihr hier nachzulesen, und falls es ausnahmsweise in eurer Umgebung keine AUSZEIT gibt, könnt ihr die Hefte, unser Kartenspiel oder auch weitere CDs gerne bei uns bestellen.

Viel Spaß damit!

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.