In jeder Beziehung gibt es eine feine Linie, die, sobald sie übertreten wurde, zu einem Punkt führt, von dem es kein Zurück mehr gibt. Es ist beängstigend zu sehen, wie viele wohlmeinende Menschen die folgenden drei Fehler begehen, ohne zu erkennen, wie schädlich dies sein kann. Seien Sie aufmerksam und stoppen Sie diese Verhaltensmuster bei sich selbst, bevor sie Ihr Liebesleben ruinieren.

1. Verwenden Sie niemals die Vergangenheit Ihres Partners gegen ihn

Intimität verlangt nach Vertrauen. Wenn unsere Zuneigung zu einer anderen Person tiefer wird, öffnen auch wir uns immer mehr und geben Teile unserer Vergangenheit preis, die persönliche Geschichten, Unsicherheiten oder auch Traumata beinhalten können. Wir teilen diese Dinge in der Hoffnung, besser verstanden und akzeptiert zu werden. Wenn unsere Offenbarungen von unserem Partner verurteilt werden, ziehen wir uns emotional zurück.

Es ist das Schlimmste, wenn das Urteil zu einem Zeitpunkt kommt, an dem man es am wenigsten erwartet. Wenn Sie mit Ihrem Partner in einen Streit geraten und er Ihre Vergangenheit benutzt, um Sie zu beschuldigen oder zu entmutigen. Das ist der ultimative Dolchstoß in den Rücken. Sie fühlen sich verraten und verletzt. Wir Menschen nutzen persönliche Informationen aus Frustration und Bosheit als eine Waffe und erkennen nicht, welche Schäden sie verursacht. Unser Partner wird uns durch solche Handlungen nur sehr schwer wieder vertrauen.

2. Besprechen Sie niemals intime Details Ihrer Beziehung mit Dritten

Mit Freunden, Geschwistern oder Eltern über die intime Dynamik der eigenen Beziehung zu sprechen kann ein großer Fehler sein. Sie haben eine persönliche Wahrnehmung von Ihrem Partner, und Ihre Erfahrungen mit dieser Person sind auch einzigartig. Jedes Mal wenn Sie über Ihren Partner sprechen, fühlen sich die Menschen gezwungen, ihre Meinung zu äußern und bieten Ihnen Ratschläge an; auch wenn Sie nicht danach gefragt wurden. Unvermeidlich wird dadurch Ihre eigene Perspektive und Ihre Entscheidungsfähigkeit beeinflusst. Wohlmeinende und fürsorgliche Leute beginnen, ihre eigenen Unsicherheiten und schlechten Erfahrungen auf Sie zu übertragen und zwingen Sie, in den Schutzmodus zu gehen.

Das Ergebnis dieser Beeinflussung kann vielfältig ausfallen. Vielleicht werden Sie übervorsichtig, analysieren plötzlich alles bis ins Detail, und beginnen langsam damit, Ihr Herz zu verschließen. Ihr Partner fühlt, dass diese Mauern zwischen Ihnen beiden wachsen, ebenso wie Ihre Abwehr. Niemand will verletzt werden. Jetzt sind sie beide dabei, Mauern des Misstrauens aufzubauen und sabotieren damit die Entwicklung ihrer Beziehung.

Es geht um das Verhältnis von persönlichem Wachstum zu Selbsterhaltung. Diese beiden Prozesse können nicht gleichzeitig aktiviert werden. Das ist so von der Natur gewollt. Alle lebenden Organismen können weder wachsen noch sich fortpflanzen, wenn sie im Überlebensmodus sind. Liebe kann nur gedeihen, wenn beide Partner im Wachstumsmodus und offen sind.

3. Machen Sie sich in Ihrem gesellschaftlichen Umfeld nie über Ihren Partner lustig

Wir alle lieben es zu lachen und Spaß zu haben. Dennoch: haben Sie diesen Spaß nie auf Kosten Ihrer Lieben. Herablassende Witze oder ungünstige Besonderheiten über Ihren Liebhaber öffentlich mitzuteilen ist ein Ausdruck von Respektlosigkeit gegenüber Ihrem Partner.

Im Grunde sagen Sie: „Schaut euch an, mit was ich mich täglich rumschlagen muss.“, wobei es eher heißen sollte „Ich bin so dankbar, diese Person in meinem Leben zu haben.“ Können Sie den Unterschied fühlen? Beziehungen sind immer eine Wahl.

Sie suchen sich den Partner aus, mit dem Sie zusammen sein wollen. Öffentlich gezeigte Unzufriedenheit lässt Sie in einem schlechteren Licht dastehen als Ihren Partner. Es bedeutet, dass Sie sich entweder mit jemandem abgeben, von dem Sie denken, dass diese Person nicht gut genug für Sie ist. Das wäre ein Zeichen von Unsicherheit. Oder es bedeutet, dass Sie nicht fähig sind, das Gute zu schätzen, das Ihnen in Ihrem Leben widerfahren ist. Das macht Sie zu einem Nörgler.

Behandeln Sie Ihre Beziehung als heiligen Raum. Lassen Sie niemanden unerlaubt eindringen und schützen Sie ihn als einen kostbaren Schatz. Respektieren Sie sich selbst und Ihren Partner, stehen sie fest zusammen, und bauen sie sich gegenseitig wieder auf, wenn es mal nicht so gut läuft.

Ihre Meinungsverschiedenheiten sind privat und sollten auch so gelöst werden. Vertrauen Sie in die Integrität Ihres Partners.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.