Die Suche nach dem Glück beschäftigt uns alle, ganz gleich wo wir gerade sind oder unter welchen Umständen wir leben. Wir alle suchen nach den kleinen und großen Momenten, die alle Sorgen und Ängste vom Platz fegen und ein wohliges Gefühl der Zufriedenheit zurücklassen. Doch was macht uns eigentlich glücklich? Und wie unterschieden sich hier Mann und Frau bei ihren Wünschen?

Eine neue repräsentative Studie von TNS Infratest und dem Trendbüro ist der Frage auf den Grund gegangen und hat die Deutschen nach ihren wichtigsten Glücksfaktoren befragt. Das Ergebnis: Sowohl bei Männern (89,1 Prozent) als auch Frauen (90,2 Prozent) liegt die Selbstverwirklichung auf dem allerersten Platz. Glück hat für beide Geschlechter also vor allem etwas damit zu tun, selbst bestimmen zu können, was im eigenen Leben passiert und die eigenen Träume realisieren zu können.

Unmittelbar dahinter kommt für Frauen ein gutes Verhältnis zu Familie und Freunden. Mit einem Ergebnis von 90,1 Prozent liegen die zwischenmenschlichen Beziehungen hier auf einer Höhe mit der Selbstverwirklichung. An dritter Stelle folgt mit 87,1 Prozent die finanzielle Sicherheit, die für Glücksgefühle sorgen kann. Bei Männern zeigt sich dagegen ein spiegelverkehrtes Bild: Nach der Selbstverwirklichung ist ihnen vor allem wichtig, finanziell abgesichert zu sein (86,1 Prozent) und erst danach kommen Familie und Freunde (83,8 Prozent).

Auch Sinn und Werte spielen für Männer eine deutlich kleinere Rolle als für Frauen: Hier stehen 70,9 Prozent einem Wert von 79,1 Prozent entgegen. Bei den weiblichen Befragten rangieren ideelle Werte damit auf dem fünften Platz. Zudem hat eine erfüllende Arbeit nur für gut zwei Drittel aller Männer (67,7 Prozent) etwas mit glücklich sein zu tun. Frauen stufen die Bedeutung hier mit 74,2 Prozent ebenfalls höher ein. Deutlich wichtiger ist den Herren dagegen eine erfüllte Freizeitbeschäftigung. Den eigenen Hobbys nachgehen zu können macht ganz 75,3 Prozent der Befragten glücklich.

Für beide Geschlechter fast gleichermaßen wichtig ist zudem die Gesundheit und körperliche Fitness. So gaben 85,1 Prozent der Frauen an, dass diese beiden Faktoren für sie wichtig seien, wenn es darum geht ihre Lebensfreude zu bemessen. Unter den Männern stimmten dem 82,5 Prozent zu.

Unterm Strich lässt sich also sagen, dass Männern und Frauen im Grunde die gleichen Dinge glücklich machen, wenn auch in unterschiedlicher Ausprägung und Gewichtung. Während materielle Dinge bei Männern eine größere Rolle spielen, sind es für Frauen soziale und zwischenmenschliche Aspekte. Vor allem aber wollen sie selbst über ihr Leben bestimmen können.

Lotto_Mann_Frau_Diagramm

Für die Studie, die TNS Infratest und das Trendbüro im Auftrag von Lotto24 durchgeführt haben, wurden insgesamt 1029 Deutsche befragt.

Über den Autor

Hier schreiben Menschen, die Fragen stellen und eine klare Vorstellung davon haben, was ihr Leben ausmacht: Sie selbst. Wir versuchen unser Erlebtes aufzuarbeiten, Tipps weiterzugeben, mal persönlich, mal nützlich, mal einfach nur so. Auf jeden Fall macht es uns Spaß hier zu sein. Das ist die Hauptsache. Wenn es Euch gefällt, was wir hier machen, wäre das umso schöner...

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.