Tobias Laub ist mit Leib und Seele Imker. Warum das so ist und warum Imker etwas ganz besonderes sind, wird einem schon bald klar.

 

Nicht nur die Bienen, auch die Imker sind ein ganz besonderes Volk. Ist das so?

Tobias_LaubAuerbach Verlag
Tobias Laub: Daran besteht kein Zweifel. Meine Frau sagt, das ist noch schlimmer, als bei den Anglern. Aber vielleicht ist das einfach immer so, wenn man etwas mit großer Leidenschaft, manchmal fast mit Besessenheit und vor allem auch mit einer Menge Akribie betreibt. Dann beginnt man schon zu fachsimpeln, bevor man sich an den Tisch zu seinen Kollegen gesetzt hat. Solange man sich nicht gegeneinander abgrenzt, weil der eine in den Augen eines anderen mit der falschen Bienenrasse oder dem falschen Beutemaß arbeitet, finde ich das völlig in Ordnung. Wir sind ja auch mit Sicherheit was Besonderes, oder?

Sie haben gesagt, Imkern ist auch ein bisschen wie Computerspielen. Ich glaube, das ist unbedingt erklärungsbedürftig, oder?

Laub: (lacht) Ganz bestimmt! Ich habe früher ganz gerne Strategiespiele gespielt, also die, wo man ein ganzes Volk oder mehrere durch das Spiel geführt hat. An unzähligen Schrauben war zu drehen, bis alles stimmte. Jede Entscheidung des Spielers hatte eine Menge Auswirkungen, alles hing irgendwie zusammen. Genau daran erinnert mich das Imkern. Allerdings muss man sich im Klaren darüber sein, dass man hier eben nicht einfach speichern und je nach Lust und Laune irgendwann mal weiterspielen kann. Man hat eine Verantwortung für seine Bienen, die kann man zu keiner Zeit ablegen. Und das verbindet einen mit seinen Bienen: Ein bisschen ist man Gott und ein bisschen Dienstleister.

Essen Sie selbst überhaupt noch Honig?

Laub: Ich kann nicht behaupten, dass ich mich vorwiegend davon ernähre, aber ich weiß ihn immer noch zu schätzen. Gerade in der Stadt kann die aktuelle Mischung sogar den Imker immer mal überraschen.

Vielen Dank für das Gespräch.

 

Tobias Laub hat sich mit seinen Bienen ein Quartier mitten in der Stadt ausgesucht. Welche Vorteile das bringt und wie man mitten in der Stadt Bio-Honig produzieren kann, erfahren Sie hier.

Über den Autor

Für die AUSZEIT führen wir regelmäßig Interviews mit interessanten Menschen, die uns ihre Sicht auf die Dinge erklären oder einfach nur von ihren Erfahrungen und Gefühlen berichten. Und dabei stellen wir immer wieder fest: Jedes Gespräch birgt eine spannende Geschichte.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.