In unserer neuesten Ausgabe brechen wir mit euch in großen Schritten in Richtung Frühling auf. Wir tauchen ein in die wundervolle Welt der Farben, spüren unseren Frühlingsgefühlen nach und planen einen Frühjahrsputz für Herz und Haus. Denn gerade in diesen Zeiten ist es wichtig, Hoffnung und Zuversicht nicht zu verlieren und dem Leben dankbar dafür zu sein, dass es uns auf seine Reise mitnimmt und sie auch zu unserer Reise macht. Also genießt die Sonne, die es nun endlich wieder öfter zu sehen gibt, und lasst euch von ihr erwärmen, auf der Haut und voller Danbkbarkeit tief in eurem Herzen.

Voraussichtliche Lesedauer: 5 minutes

Als ich heute früh an der Straßenbahnhaltestelle gewartet habe, um in den Verlag zu fahren, war es schon deutlich heller als noch die letzten Tage. Der Himmel war noch einigermaßen klar (jetzt haben wir grad wieder heftigen Sturmregen), und okay, ich war auch 20 Minuten später dran als sonst. Aber es lässt sich nicht mehr verbergen – die Tage werden wieder länger und der Frühlingsanfang ist nicht mehr ganz so weit weg.

Der Frühling kommt

Und inzwischen kann es von mir aus endlich Frühling werden, gern auch vorzeitig. So mit richtig viel Sonne, den lauten Frühaufsteh-Vögeln in unserer Straße, die schon morgens um vier Uhr Frühlingsmelodien zwitschern. Und mit dem Duft nach aufbrechender Erde und den ersten sich öffnenden Blumen. Denn so langsam geht mir das ewige Grau ehrlich gesagt ziemlich auf den Keks. Es passt zu den vielen Belastungen der letzten Monate und hat sich inzwischen wie eine Kruste um unsere Seele gelegt. So kommt es, dass wir vielleicht stärker noch als in den vergangenen Jahren die haut- und herzwärmende Märzsonne wieder herbeisehnen. Wir sind voller Dankbarkeit für jeden Sonnenstrahl, der sich schon jetzt durch Sturm und Wolken hindurchmogelt. Ob nun als Metapher oder so richtig in echt – ein bisschen mehr Sonne würde uns allen richtig gut tun!

Die Kraft der Dankbarkeit

Überhaupt, Dankbarkeit ist eine ist eine so wichtige Facette in unserem Leben, dass wir uns diesem Thema in der aktuellen AUSZEIT in ganz besonderem Maße widmen. Wie dankbar sind wir eigentlich? Klar, keiner von uns würde behaupten, er sei per se ein undankbarer Typ. Aber wie sehr kommt unser “Danke!” auch von Herzen? Wie sehr zeigen wir Dankbarkeit auch gegenüber den Menschen und Dingen, über die wir uns gerade noch zutiefst geärgert haben? Große Ratgeberartikel mit Übungen und Fragebogen, bedeutsame Weisheiten und kleine pragmatische Tipps für den Alltag – all das sind Dinge, die unsere Autorinnen und Autoren euch mit an die Hand geben, um (wieder) mehr Dankbarkeit in euer Leben zu bringen. Und manchmal ist es tatsächlich entscheidend, in den richtigen Momenten mit den richtigen Worten “Danke!” zu sagen.

Tief im Herzen

Natürlich geht es nicht nur darum, das tägliche “Danke!” nicht zu vergessen, sondern auch darum, dass Dankbarkeit eine ganz wichtige Seite unseres Lebens ist. Oft macht sie den Unterschied zwischen Lebenslust und Lebensfrust aus, zwischen Schwermut und Hochgefühl. Das Glas eher als halbvoll anstatt als halbleer anzusehen, ist nicht nur eine Floskel, sondern dahinter steht ein tiefes Lebensgefühl und eine Quelle nicht versiegender Lebenskraft. Und genau darüber erzählen wir in unserem Heft – über Momente, in denen sich das Schicksal eines Menschen entschieden hat. Momente, in denen schlaglichtartig die Wärme und Schönheit des “Am-Leben-Seins” bewusst wurde und das Herz von tiefer Dankbarkeit erfüllt war.

Frühlingsgefühle

Alle Jahre wieder – der Frühling ist in jedem Jahr die Zeit ganz bestimmter Ereignisse oder Rituale. Freut euch mit uns auf den Farbenrausch der Frühlingszeit, plant euren Frühjahrsputz und bereichert ihn mit pfiffigen Ideen oder gestaltet eure Fastenzeit nach euren ganz persönlichen Vorlieben. Anregungen dazu findet ihr in dieser Ausgabe genauso wie eine detaillierte Anleitung, einen ganz eigenen, kleinen Dankbarkeits-Altar zu basteln. Die Vorlage für diese Bastelei sowie die meisten bisher veröffentlichten Bastelvorlagen findet ihr hier.

Hier gibt es die AUSZEIT

Die AUSZEIT Ausgabe 1/2022, ist ab sofort an den Kiosken erhältlich. Die aktuelle Zeitschrift und ältere Ausgaben erhaltet ihr auch online über unseren Auszeit-Webshop oder www.heftkaufen.de. Wir freuen uns sehr über jeden neuen Abonnenten! Besucht auch unsere AUSZEIT-Webseite und erfahrt aktuelle Inspirationen auf unserem Facebook-Profil. Übrigens: Für die Abonnenten lag wieder ein kleines, wunderschön gestaltetes Geschenkbüchlein mit berührenden Zitaten bei. Das Zitatenbüchlein ist wie auch unsere bisherigen Cover-Kunstdruckkarten und Fensterbilder bei uns einzeln bestellbar.

AUSZEIT online lesen

Die AUSZEIT ist auf vielen Online-Plattformen verfügbar, hier eine Übersicht:

  • Bäume pflanzen im Umwelt-Abo oder E-Paper als Einzelheft/Abo bei United Kiosk
  • E-Paper-Flatrate mit vielen weiteren Zeitschriften bei Readly
  • Werbefinanziert und (auf Wunsch) kostenlos bei Read-it
  • E-Paper als Einzelheft oder im Abo bei iKiosk
  • E-Paper als Einzelheft oder im Abo bei Onlinekiosk
Available for Amazon Prime