Es scheint, als könntest Du nichts richtig machen. Die meisten von uns können zugeben, dass sie in einer toxischen Beziehung weit über ihr Verfalldatum hinaus bleiben. Nur wenigen von uns gelingt der Ausstieg unversehrt. Wir bleiben in diesen Beziehungen aus vielen Gründen, die nur selten gut sind. Wir bleiben, bis wir schließlich feststellen, dass wir die Bäume außerhalb des Waldes sehen können und wir in der Lage sind, die Beziehung als das zu sehen, was sie ist. Und noch wichtiger, wir sehen sie als das, was sie nicht ist.

Ich fand mich in zwei früheren toxischen Beziehungen, die zu ihrer Zeit (was inzwischen wie eine Ewigkeit her wirkt) überlappt haben – eine Freundschaft, und eine Ehe. Die Freundschaft begann, weil wir uns über gemeinsame berufliche Probleme und unser beider bevorstehende Scheidung verbunden fühlten. Die Freundschaft wurde giftig, als ich die Wahrheit in der Persönlichkeit dieser Person erkannte. Ich sah, wie sie andere Menschen behandelte; herablassend und oft mit einer selbstgerechten Haltung, die das Gegenteil meines eigenes Wertesystems ist.

Lernen und Klarheit

Als ich langsam aus meinem „Scheidungsnebel“ kam, hörte diese Beziehung schnell auf zu existieren; genau wie meine Ehe, die außerordentlich giftiger war als die Freundschaft. Ich lernte eine wertvolle Lektion in diesen beiden Erfahrungen: Introspektion und Distanz liefern unschätzbare Klarheit. Was bedeutet es also, in einer toxischen Beziehung zu sein? Giftig sind Beziehungen nicht nur bei offensichtlichen Schäden wie körperlichem Missbrauch, Diebstahl oder Beleidigung. Vergiftete Beziehungen sind oft auch das Resultat innerer Unruhen, die sich aus einer ungesunden Beziehung ergeben.

1. Es scheint, als könnten Sie nichts richtig machen.

Die andere Person stellt Sie immer wieder als nicht gut genug dar. Sie verspottet Ihre Persönlichkeit, und Sie schämen sich die meiste Zeit. Sie werden sich nur begnadigt fühlen, wenn Sie die Eigenschaften der Verurteilenden oder Richter annehmen. Sich selbst klein und abhängig zu machen ist auf Dauer jedoch sehr ungesund, und es raubt Ihnen jegliches Selbstwertgefühl.

Wenn Sie mit der anderen Person einverstanden sind, geht die Beziehung gut. Wenn Sie nicht einverstanden sind, steigt die Unruhe und Unzufriedenheit. Sie streiten sich und die Beziehung wird unangenehm. Stellen Sie sich folgende Fragen:

Gefällt Ihnen diese Person?
Sind sie gut für Sie?
Bringt diese Person das Gute in Ihnen hervor?
Finden Sie, dass Sie in Gegenwart dieser Person eine negative Haltung einnehmen?
Was sind einige der Gefühle, die Sie erleben, wenn sie zusammen sind?
Gibt es mehr Kritik als Mitgefühl?

Die Antworten auf diese Fragen sind wichtig und offenbaren einige hilfreiche Informationen über den Zustand Ihrer Beziehung.

2. Immer dreht sich alles nur um Ihren Partner, und nicht um Sie

Sie haben auch Gefühle, aber die andere Person hört sie nicht, sie kann kein zweiseitiges Gespräch führen, in dem Ihre Meinung gehört, beachtet oder respektiert wird. Anstatt Ihre Gefühle anzuerkennen, kämpft Ihr Partner so lange, bis das letzte Wort bei ihm liegt. Die giftige Person fragt selten, wenn überhaupt, nach Ihnen und Ihrer Meinung. Das Gespräch ist immer einseitig. Gelingt es Ihnen doch einmal, die Redehoheit zu erlangen, ist dies nur von kurzer Dauer. Die toxische Person wird schnell einen Weg finden, die Aufmerksamkeit wieder zurück auf sich zu lenken.

3. Sie finden sich nicht in der Lage, schöne Momente mit dieser Person zu genießen.

Jeder Tag bringt eine neue Herausforderung. Es scheint, als ob sie immer einen Angriff auf Sie planen. Deren Versuch, Ihr Verhalten zu kontrollieren, ist gleichzeitig ein Versuch, Ihr Glück zu kontrollieren. Darüber hinaus konzentrieren toxische Personen sich auf das Negative, um Sie in dem gleichen Zustand zu halten, in dem sie selbst sind: unglücklich und miserabel – obwohl sie das nicht zugeben würden.

4. Sie fühlen sich unwohl und können nicht Sie selbst sein, wenn die toxische Person anwesend ist.

Sie haben den Eindruck, nicht ehrlich sein zu können, nicht aus purem Herzen sprechen zu können. Sie müssen ein anderes Gesicht aufsetzen, nur um von dieser Person akzeptiert zu werden. Sie merken, dass Sie sich nicht einmal mehr selbst erkennen, ebenso ergeht es Ihren engsten Freunden und Ihrer Familie.

5. Sie dürfen nicht wachsen und sich nicht verändern.

Wenn Sie darauf abzielen, persönlich zu wachsen und sich zu verbessern, reagiert die andere Person mit Spott und Unglauben. Es gibt keine Ermutigung oder Unterstützung für Ihre Bemühungen. Stattdessen halten diese Personen an ihren alten Urteilen fest und werden nicht müde Ihnen vorzuwerfen, dass Sie sich ohnehin nie ändern werden.

Sie können sich von toxischen Personen in Ihrem Leben befreien

Wachstum und Veränderung sind ein Teil des Lebens, aber toxische Menschen fühlen sich genau durch diese Sache bedroht – Ihren persönlichen Wunsch nach Wachstum und Selbstverbesserung. Ihre Negativität schleicht sich langsam ein und erstickt Ihr Wachstum, lässt Selbstzweifel aufkommen und beeinflusst Ihr Urteilsvermögen.
Weil die toxische Person krank ist, sucht sie einen Leidensgenossen. Werden Sie nicht zum Erfüllungsgehilfen.

Lernen Sie, die Anzeichen einer toxischen Beziehung zu erkennen. Hören Sie auf Ihre Intuition, die „innere Stimme“, die wir alle haben – es gibt sie aus einem Grund, der uns oft in die richtige Richtung lenkt. Nehmen Sie sich die Zeit, sie zu hören. Stellen Sie selbst Ihre Entscheidungen in Frage? Vernachlässigen Sie, was Ihnen wichtig ist? Dies könnten Hinweise auf eine ungesunde und toxische Beziehung sein.

Denken Sie daran: in einer gesunden Beziehung zu sein bedeutet, dass Sie sich sicher und wohl dabei fühlen, Sie selbst zu sein. Sie können Ihr Leben mit Authentizität leben. Sie erfahren Anerkennung dafür, dass Sie Ihre Gedanken und Gefühle mitteilen, und werden nicht lächerlich gemacht oder ignoriert, damit Sie sich unwohl fühlen. Im Mittelpunkt einer gesunden Beziehung steht eine offene und ehrliche Kommunikation, gegenseitiges Vertrauen und Unterstützung. Nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um über Ihre Beziehungen nachzudenken. Denken Sie an die fünf wichtigsten Menschen in Ihrem Leben. Sind sie giftig oder gesund?

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.