Die Liebe und ihr uraltes, ewig neues Mysterium haben die Menschen immer bezaubert. Ist es Liebe? Ist es Lust? Kann ich ihn lieben? Wird sie mich lieben? Wer hat sich nicht schon diese Fragen gestellt? Wie ist es denn nun mit der Liebe – ist sie sofort da – oder kommt sie erst? Wir versuchen, persönliche Antworten zu finden.

Der Blitzstrahl Liebe

Liebe kann wie ein Blitzstrahl kommen – ein Donnerschlag, ein Aufwühlen, Ergriffen-Sein, Unsicher-Sein, Fasziniert-Sein – von jetzt auf gleich, durch eine Geste, einen Blick, ein Augenzwinkern oder auch nur durch einen Körperausdruck oder ein Wort. Das ist die Macht der Liebe. Manche Menschen erleben die Liebe immer so.

Wie es im Namen der Rose von Eco so schön heißt: Wenn die Liebe Euch ergreift, Kinder, dann gibt’s kein Halten mehr! Dies ist also die eine Art der Liebe – mir ist sie zweimal so begegnet – einmal beim Aussteigen aus einem Bus wo sich unsere Augen trafen – und beide standen wir wie vom Donner gerührt da – bis die übrigen Menschen sagten: Hallo? Geht’s hier mal weiter? 🙂

Ein andern Mal war nur ich es: Als ich sah, aber nicht gesehen wurde – und meine Knie schlotterten, der Schweiß brach mir aus und mein Hirn stellte den Dienst ein. Es geht also auch ganz ohne, dass der oder die andere es mitkriegt.

Das Geheimnis Liebe

Nun heißt das vorher Gesagte nicht, dass es nur diese Art der Liebe gibt. Liebe ist so vielfältig wie die Menschen und so bunt wie die Welt. Liebe kann also auch langsam entstehen – ja, sogar aus Abneigung kann Liebe werden! Man streitet sich zunächst und verliebt sich plötzlich ineinander. Man will den anderen gar nicht kennenlernen, findet ihn blöd oder nichtssagend – und dann meldet sich plötzlich die Liebe und sagt: Schau doch mal hin!

Oder man möchte eigentlich auf der Party diesen einen, gutaussehenden Mann kennenlernen – aber der unterhält sich einfach nicht mit einem! Stattdessen sein unscheinbarer Freund – der aber nicht locker lässt und auf einmal – meldet sich ein anderes Gefühl. Es kann auch ganz umgekehrt gehen – das ist eben die Vielfalt der Liebe.

In der Liebe gibt es kein „nur so“ oder „nur so“. Vielmehr kommt sie meistens dann, wenn wir gar nicht mit ihr rechnen. Wenn alles wohlgeordnet erscheint und doch so bleiben soll, bitte keine Erschütterungen mehr, keine Liebe… und zack! Auf einmal ist sie da! So geht es oft mit der Liebe.

Das Pflänzchen Liebe

Gottseidank kann die Liebe auch wachsen. Einer Pflanze gleich braucht sie Licht und Aufmerksamkeit. Obwohl manche Liebe auch im Verborgenen wachsen kann. Ich war mal fünf Jahre mit einer Frau zusammen, die ich anfänglich gar nicht liebte – sie war nicht schön genug für meinen Geschmack und ich schämte mich sogar, wenn wir gemeinsam ausgingen.

Aber irgendwann gewann ich sie lieb. Und dann liebte ich sie (und schämte mich für mein Denken von früher). Diese Liebe war einfach gewachsen, ohne dass ich es gemerkt hatte. Sie wurde durch Vertrautheit größer, durch Aufmerksamkeit stärker, durch Lachen und Leichtigkeit gegossen und durch Zärtlichkeit gedüngt – und am Ende durchbrach sie die Schicht von Ängsten und Zweifeln und leuchtete stark und hell.

Kurz: Wie auch immer die Liebe beschaffen ist, die man ganz persönlich lebt – es lohnt sich, sich auf sie einzulassen. Wie Erich Fried so schön sagte: Es ist, was es ist, sagt die Liebe.

Über den Autor

Profilbild von Eure Auszeit - Redaktion

Hier schreiben Menschen, die Fragen stellen und eine klare Vorstellung davon haben, was ihr Leben ausmacht: Sie selbst. Wir versuchen unser Erlebtes aufzuarbeiten, Tipps weiterzugeben, mal persönlich, mal nützlich, mal einfach nur so. Auf jeden Fall macht es uns Spaß hier zu sein. Das ist die Hauptsache. Wenn es Euch gefällt, was wir hier machen, wäre das umso schöner...

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.